Patrick F.-Productions Patrick F.-Productions
Valid HTML 4.01 Transitional
Valid CSS!
News
 Die Abenteuer von Charlie & George Decker - Der Film

 Die Abenteuer von Charlie & George Decker - Das Making Of

 03.12.2015: Die Abenteuer von Charlie & George Decker erscheinen auf YouTube!
Am 03.12.2015 erscheint nach 5 Jahren Arbeit mein Stopmotion Abenteuerfilm "Die Abenteuer von Charlie & George Decker" auf YouTube.

Hier schonmal der Link: https://www.youtube.com/playlist?list=PLHvnJrD7Uc1JcnmfRIqJ2ZePqe3kPb6Ho
 Die Abenteuer von Charlie & George Decker - Der Trailer

 Lego-Film: Update 15.11.2015
Hier ein kleines Zwischenupdate der offenen Baustellen:
  • Nachdreh einer Szene im ersten Akt (Ersatz eines echten Flugzeugs im Landeanflug durch ein Lego-Model)
  • Ersatz eines Musikstücks im dritten Akt
  • Hintergrundmusik für eine Szene im fünften Akt komponieren
  • Neuaufnahme aller Dialoge der Akte 3 bis 5

Hmm, sieht aus, als wäre ich fertig.... Irgendwas hab ich bestimmt vergessen...
 Quellcode Umgezogen
Sämtlicher Quellcode meiner OpenSource-Software ist nun auf GitHub zu finden:

https://github.com/pfedick

Zuvor hatte ich meine Projekte zum Teil in Subversion-Repositories bei Sourceforge und Google-Code. Google hat seinen Dienst jedoch in diesem Jahr eingestellt und von Sourceforge möchte ich aus verschiedenen Gründen schon länger weg. Das Zupflastern mit Werbung (man kann ja kaum noch zwischen Werbung und Download-Button unterscheiden) und das Kapern bekannter Projekte, die Sourceforge verlassen haben, um darüber Malware zu vertreiben, möchte ich nicht länger tolerieren (Quelle: https://en.wikipedia.org/wiki/SourceForge). Der beinahe zweiwöchige Totalausfall im Juli diesen Jahres hat mich dazu gebracht meinen Quellcode zunächst temporär auf einem eigenen Server zu hosten, und jetzt auf GitHub. Die Release-Binaries befinden sich derzeit noch bei Sourceforge, bis ich dafür eine bessere Lösung gefunden habe.
 Lego-Film: Soundtrack fertig!

Seit dem letzten Update hat sich einiges getan. Der Soundtrack des dritten Akts mit allen Dialogen ist fertig. Der erste und zweite Akt sind jetzt auch komplett neu vertont in Ardour, womit jetzt der komplette Film in Ardour vorliegt. Ausserdem habe ich mir tatsächlich ein Studio-Mikrofon gekauft und die alten Dialoge von Akt 1 und 2 neu aufgenommen. Die restlichen Akte folgen noch.

Folgende Baustellen sind jetzt noch offen:
  • Nachdreh einer Szene im ersten Akt (Ersatz eines echten Flugzeugs im Landeanflug durch ein Lego-Model)
  • Ersatz eines Musikstücks im dritten Akt
  • Hintergrundmusik für eine Szene im fünften Akt komponieren
  • Neuaufnahme aller Dialoge der Akte 3 bis 5

 Lego-Film: Update Oktober 2015 - Nachdreh abgeschlossen
Der Nachdreh im dritten Akt ist endlich abgeschlossen. Obwohl gut anderthalb Minuten der Schere zum Opfer gefallen sind, ist der Akt nun insgesammt mit den Szenen vom Nachdreh knapp anderthalb Minuten länger, als zuvor. Es sind also 3 Minuten neues Filmmaterial hinzugekommen. Die Gesamtlänge des Films beträgt somit 36 Minuten.

Zu den neuen Szenen gehört auch eine Verfolgungsjagd zu Fuß. Hierfür habe ich neben einigen sehr aufwendigen und detailreichen Sets auch einen per Computer steuerbaren Schlitten mit Schrittmotoren für meine Kamera gebaut. Die Steuerung erfolgt über einen Raspberry Pi (natürlich stilecht in einem Legogehäuse untergebracht) direkt aus meiner Stopmotion-Aufnahmesoftware. Damit kann ich nun butterweiche Kamerafahrten aufnehmen.

Da nun alles abgedreht ist, habe ich mich nun wieder dem Vertonen gewidmet. Vom dritten Akt waren bisher nur einige Minuten fertig, und die neuen Sezenen wollen ja auch noch Ton. Immerhin gibt es schon Musik für die Verfolgungsjagd, und die Dialoge sind vollständig aufgenommen. Allerdings zickt mein Mikrofon rum, und wenn ich mir den ganzen Film anschaue, fällt schon auf, dass sich die Stimmen immer wieder ändern. Da die ältesten Dialoge schon vor 5 Jahren aufgenommen wurden (mein Gott, wie die Zeit vergeht), ist das auch nicht weiter verwunderlich. Ich glaube, ich fahre morgen mal zu Session in Frankfurt, kauf mir ein ordentliches Mikrofon, und nehm alle Dialoge nochmal neu auf...

 Lego-Film: Update Juli 2015

In den letzten Wochen war ich mehr oder weniger fleißig mit dem Nachdreh im dritten Akt beschäftigt. Knapp anderthalb Minuten des ursprünglichen Films sind der Schere zum Opfer gefallen, stattdessen gibt es bisher ca. zwei Minuten neues Filmmaterial. Außerdem habe ich ein siebeneinhalb minütiges "Making of" zusammengeschnitten, in dem ich viele der Tricks und spezial Effekte zeige. Untermalt wird das ganze von einem selbst komponierten Trance-Stück. Das "Making of" wird zusammen mit dem Film erscheinen. Zur Zeit baue ich mal wieder ein neues Set auf, wahrscheinlich das Vorletzte für den Nachdreh...
 Lego-Film: Akt 4 fertig, Nachdreh im Akt 3

Im Moment arbeite ich mich von hinten nach vorne vor. Vor zwei Wochen hatte ich den fünften Akt vertont, in der vergangenen Woche ist nun auch der vierte Akt fertig geworden. Somit bin ich jetzt am dritten Akt dran.

Hier gibt es eine längere Szene, die ich bereits in 2012 gefilmt habe, zu der aber noch keine Dialoge aufgenommen wurden. In dieser Szene kommt Charlie zu einem blauen Auge aufgrund von sprachlichen Missverständnissen. Der Zuschlagende (noch nicht vertont), spricht nur Arabisch und Charlie nur ein paar Brocken mehr schlecht als recht. Die Sache hat zwei Haken:
  • Der Autor des Films (also ich) und Charlies Sprecher (also wieder ich ;-) ) sprechen kein Wort Arabisch. Gut, da hätte sich sicher eine Lösung finden lassen (ein Kollege hatte sich schon angeboten mir zu helfen)
  • Sämtliche sonstige Dialoge der Einheimischen in der Stadt sind in deutsch, es wäre also unlogisch, wenn eine einzelne Person eine andere Sprache sprechen würde.

Aus diesem Grund wird ein großer Teil dieser Szene nun der Schere zum Opfer fallen. Charlie kommt aber trotzdem zu seinem blauen Auge, nur etwas anders. Dazu habe ich eins der Sets aus dem dritten Akt wieder aufgebaut (siehe Bild) und mit dem Nachdreh begonnen. Ein zweites kleines Set wird ebenfalls wieder aufgebaut und ein drittes kommt ganz neu dazu.

Bis zum nächsten mal...